• Marina

7 TIPPS - RÄUCHERN

Aktualisiert: 20. Mai

Das sind die 7 besten Tipps, um eine persönliche Räucherzeremonie zu kreieren.


Das Räuchern bietet die Möglichkeit, Räume, Körper, Umstände und aktuelle Blockaden zu (be)reinigen, heilen, energetisieren und zu aktivieren. Räuchern aktiviert die eigene, angeborene Intuition und hilft dabei, persönliche Ziele zu verfolgen. Die Hingabe an eine Räucherzeremonie stärkt das Fokussieren auf die eigene Persönlichkeitsentwicklung und unterstützt dabei, die Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

 

Das sind die 7 besten Tipps, um eine persönliche Räucherzeremonie zu kreieren:


1. Räuchermethoden

Es gibt unterschiedliche Räuchermethoden und jede einzige hat seine Daseinsberechtigung. Das Räuchern mit Räucherbündeln und ‑ Hölzern ist ideal für eine "schnelle" Reinigung der Räume oder das Abräuchern des Körpers. Das rituelle Räuchern auf Kohle ist durch seine lange Brenndauer und die hohe Rauchentwicklung für eine ausgiebige Hausreinigung oder eine Heilzeremonie empfehlenswert. Räucherstäbchen und das Räuchern in einem Siebräuchergefäß hingegen dient der Harmonisierung der Atmosphäre und des eigenen Energiesystems.


2. Räucherschale

Wer traditionell auf Kohle Räuchern möchte, sollte darauf achten, eine Feuerfeste Schale zu benutzen. Die Kohle wird dann mittig auf einem Sandbett platziert. Achtung: Metallschalen können sehr heiß werden und machen eine ausgiebige Räucherzeremonie oft zur Tortur!



3. Natürliche Kräuter

Achte bei der Auswahl deines Räucherwerkes auf seine Natürlichkeit und räuchere ausschließlich Kräuter, die dir bekannt sind. Die Kraft der Räucherpflanzen wird durch das "verbrennen" über den Rauch direkt an unser limbisches System übertragen. Dort entfaltet sich dann die volle Wirkkraft der Räucherwerke.


4. Räuchermischung

Eine Räuchermischung kann ganz individuell ausfallen. Ideal wäre eine ausgewogene Mischung aus mehreren Kräutern, Blüten, Wurzeln und Harzen. Die Palette an Räucherwerken ist unendlich groß. Die Entscheidung, welche Räucherwerke die Absicht der eigenen, persönlichen Räucherzeremonie unterstützen sollen, kann intuitiv oder anhand der bekannten Wirkungsweisen der Kräuter getroffen werden.



5. Ritualplatz

Passend zum Anlass der Räucherzeremonie, sollte ein kleiner Ritualplatz vorbereitet werden. Dieser kann mit passenden Crystals, Symbolen, Orakelkarten, etc. individuell gestaltet werden. Der Ritualplatz dient auch als Sammlungsplatz, an welchem noch einmal klar über die Absicht der Räucherzeremonie meditiert werden kann.


6. Räume energetisieren

Zusätzlich zum Reinigen der Räume durch Räuchern, kann die raumeigene und körpereigene Schwingung unterstützt und harmonisiert werden. Dies geschieht beispielsweise durch Klänge, wie Mantragesänge, Frequenzmusik, Klangschalen oder Trommeln. Der Individualität ist hier keine Grenze gesetzt.



7. Intuitive Führung

Ein wichtiger Punkt zum Thema Räuchern, sowie zu allen spirituellen Praktiken ist... Befreie dich von allen Begrenzungen!


Es gibt bei der Gestaltung einer individuellen Räucherzeremonie nur eine Regel:

"Alles, was sich für dich richtig und gut anfühlt, bedeutet Heilung. Und alles, was du in dir heilst, heilst du auch in der Welt!" - NAMASTE




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen