top of page
  • Marina

4 Methoden - Räuchern

Das Räuchern ist einfach ein wundervolles Tool zur Unterstützung unseres persönlichen Wachstums. Die Liste an Räucherutensilien und -Werken ist lang... doch wann benutzt man eigentlich welche Räuchermethode?


Jedes Räucherwerk sowie jede -Methode hat seine Daseinsberechtigung und spezielle Einsatzgebiete. In diesem Beitrag erfährst du mehr zu den unterschiedlichen Verfahren und findest vielleicht die für deinen aktuellen Entwicklungsprozess optimale Räuchermethode.

 

Diese 4 Räuchermethoden sind die bekanntesten und beliebtesten. Jede einzelne hat eine ganz eigene Magie und Wirkungsweise.


RÄUCHERMETHODE N°1

RÄUCHERSTÄBCHEN UND RÄUCHERKEGEL


Räucherstäbchen bzw. -Kegel sind die wohl bekanntesten Räucherwerke. Vor Allem die indischen, handgerollten Räucherstäbchen sind auf der ganzen Welt sehr beliebt.

Diese Räucherwerke bestehen aus natürlichen Kräutern, Blüten, Hölzer, Harze, etc. und werden meist mit Anteilen von Holzkohle und mit ätherischen Ölen gebunden. Räucherstäbchen und -Kegel schaffen eine stimmungsvolle Atmosphäre während spirituellen Praktiken wie Meditation, Yoga, etc.

Der Duft dieser Räucherwerke kann auch bewusst eingesetzt werden, um gewisse Emotionen zu "triggern". Indem ein bestimmter Duft für eine Intension während einer Meditation eingesetzt wird, kann diese immer wieder in Verbindung mit diesem Duft angesprochen werden. Dadurch kann mehr Achtsamkeit und Wohlgefühl im Alltag erreicht werden.



RÄUCHERMETHODE N°2

RÄUCHERBÜNDEL UND -HÖLZER


Räucherbündel und -Hölzer werden schon seit Jahrhunderten von Stämmen und Kulturen auf der ganzen Welt eingesetzt. Die Bündel bestehen aus getrockneten Räucherwerken. Das bekannteste Räucherwerk ist hier der weiße Salbei, der vorwiegend von schamanischen Heilern bis zur heutigen Zeit eingesetzt wird. Das bekannteste Räucherholz ist Palo Santo. Diese Räuchermethode dient überwiegend zur Reinigung von Körpern, Gegenständen und kleineren Räumen. Sie werden zudem bis heute zu energetischen Heilzwecken eingesetzt. Die Rauchentwicklung ist sehr stark und dringt tief in das energetische System ein. Die Bündel sowie Räucherhölzer werden an einer Kerzenflamme zum brennen gebracht und dann vorsichtig "ausgewedelt". Wenn es zu rauchen beginnt, kann die Zeremonie/Reinigung durchgeführt werden. In der Regel löschen sich diese Räucherwerke von selbst. Zum löschen dient aber zur Sicherheit eine Schale mit Sand.


RÄUCHERMETHODE N°3

SIEBRÄUCHERGEFÄß


Siebräuchergefäße beinhalten meist ein Sieb (manchmal auch eine Platte), das durch eine Kerze erhitzt wird und so ein sanftes Räuchern ermöglicht. Mit Hilfe des Siebs können einzelne Räucherkräuter, -Hölzer, -Harze, etc. sowie fertige Räuchermischungen geräuchert werden. Das Räucherwerk wird auf dem Sieb platziert, danach wird die Kerze entzunden. Bei dieser Räuchermethode können auch feine, empfindliche Räucherwerke schonend eingesetzt werden. Die Rauchentwicklung sowie der Duft ist sehr angenehm und sanft, was ein Räuchern im Alltag möglich macht. Diese Räuchermethode ist ideal zur Unterstützung bei Arbeiten, kreativen Schaffensprozessen sowie als Abendräucherung usw. Es schafft eine harmonische Atmosphäre und je nach Stimmung oder Aufgabe kann das passende Räucherwerk eingesetzt werden.



RÄUCHERMETHODE N°4

RITUELLES RÄUCHERN AUF KOHLE


Das rituelle Räuchern auf Kohle wird überwiegend zur energetischen Raumreinigung und für Rituale verwendet. Hierbei wird eine Räucherkohle auf einem Sandbett in einer dafür vorgesehenen Schale platziert. Die vorbereitete Räuchermischung wird dann auf der glühenden Kohle "verräuchert". Die Rauchentwicklung ist bei dieser Räuchermethode am höchsten. Der Rauch dient dann zur Reinigung und Energetisierung von Räumen. Es wird so lange das verbrannte Räucherwerk von der Kohle entfernt und Neues nachgelegt, bis alle Räume ordentlich mit Rauch gefüllt sind. Im Anschluss werden alle Fenster und Türen geöffnet, um das Alte zu verabschieden.



Räuchern bedeutet, auf Entdeckungsreise zu gehen. Jede bewusste Räucherzeremonie legt wieder einen neuen, wertvollen Anteil unseres Selbst offen und ermöglicht es uns, tiefer in Verbindung mit unserem energetischen System zu treten.


"DAS RÄUCHERN ERMÖGLICHT UNS MOMENTE DES INNE-HALTENS SOWIE ACHTSAMKEIT IM ALLTAG UND TIEFE HEILUNGSPROZESSE IM ENERGETISCHEN SYSTEM."




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

5 FACTS - Tarot

7 TIPPS - RÄUCHERN

bottom of page